<script>

BrasilienInfo Brasilien – Ein Land wie ein Kontinent!

header

Von Brasilien per Kreuzfahrt in die Karibik

Der international wachsende Kreuzfahrttourismus macht auch in Brasilien keine Ausnahme. Wer das mondäne und luxuriöse Leben liebt, dürfte in den wenigsten Fällen von einer Kreuzfahrt enttäuscht werden. Die mit jeglichen Komfort ausgestatteten Ozeanriesen sind in den brasilianischen Häfen nicht nur omnipräsent, auch immer mehr Touristen steigen an Bord. Von der Mini-Kreuzfahrt an einem schmalen Küstenstreifen über eine mehrtägige Amazonas-Flussfahrt bis hin zur mehrwöchigen Karibik Kreuzfahrt ist heute alles möglich.

In Brasilien beginnt die Kreuzfahrtsaison in jedem Jahr im November und dauert bis zum April. Da auf der südlichen Hemisphäre dann Sommer ist, sind selbst die südatlantischen Gewässer dann ruhiger und eisfrei. Für die tropischen Gefilde rund um den Äquator macht das Klima zwar keinen Unterschied, die Reedereien haben jedoch ihr Angebot optimal auf die jährlichen Tourismusströme abgestimmt. Mehr als 30 Kreuzfahrtschiffe steuern mittlerweile brasilianische Häfen an.

Kreuzfahrten von der Karibik bis Patagonien

Die Hauptroute entlang Brasiliens Küste beschränkt sich zwar auf die Häfen Salvador, Recife, Itajai, Rio de Janeiro und Santos, bei längeren Reisen werden auch Häfen wie Belém, Sao Luis im Norden, Fortaleza im Nordosten oder Porto Alegre im Süden sowie Montevideo und Punta del Este in Uruguay oder Buenos Aires in Argentinien angesteuert. Hinzu kommt die Weite des Südatlantiks bis hinunter an den Rand der Antarktis oder hinauf nach Venezuela und Kolumbien im karibischen Meer.
Bei der Wahl der Routen ist oft die geografische Nähe ein entscheidender Faktor. So startet eine Kreuzfahrt in die Karibik meist im Nordosten, die Ausflüge nach Patagonien in der Regel im Südosten. Und ihre Routen kreuzen sich eher selten. Nur die wenigsten „Cruzeiros“ fahren die gesamte mehrere tausend Kilometer umfassende brasilianische Küste mit seinen unterschiedlichen Regionen und Kulturen entlang.

Flusskreuzfahrt in die grüne Hölle

Wer den Norden Brasiliens reizvoll findet und in die grüne Hölle Amazoniens eintauschen will, dem sei eine Flusskreuzfahrt auf dem mächtigsten Strom der Erde empfohlen. Der Amazonas kann bis Manaus mit grössten Ozeandampfern befahren werden. Durch zahlreiche Stopps ist es auch möglich, Ausflüge in den unendlichen Regenwald zu unternehmen oder mit den zutraulichen Flussdelfinen zu baden. Natürlich lädt auch ein Besuch eines Konzerts im Theater von Manaus mit seiner markanten Kuppel ein.
Wie international üblich sind sowohl eine Karibik Kreuzfahrt als auch eine Fluss- oder Küstenkreuzfahrt in Brasilien fast immer als Vollpension mit hervorragenden Restaurants zu buchen. Hierbei kann man dann noch wählen, ob Getränke in dem All-Inklusive-Paket enthalten sind oder man diese nach Konsum selbst bezahlen möchte. Sein Bordguthaben kann man zudem oftmals auch für spezielle Sport- und Wellness-Angebote, Sonderveranstaltungen oder zum Einkauf in den bordeigenen Geschäften verwenden. Ansonsten werden natürlich Bargeld und Kreditkarten akzeptiert, dem Luxusleben steht somit so gut wie nichts im Wege.

Foto: Handout/Costa Crociere