BrasilienInfo Brasilien – Ein Land wie ein Kontinent!

header

Land der Zukunft

Die Schönheitsindustrie hat Brasilien entdeckt. Und die kosmetische Flagge erobert den Regenwald. Die pflanzlichen Extrakte neuer Cremes und duftender Seifen kommen aus Amazonien. Die nahrhaften Eigenschaften der Pitanga, der Guaraná, der Andiroba, der Açaí und anderen typischen Früchten wandern fortan nicht nur in den Mixer, sondern finden ihre Bestimmung auch in Shampoo-Flaschen und Make-up-Necessaires.

acerola

Die Produkte auf der Basis von pflanzlichen Extrakten hinterlassen keine Rückstände, wie sonst die synthetischen. Ausserdem hegt der Verbraucher inzwischen eine besondere Vorliebe für Naturprodukte. Das erklärt das Interesse der Kosmetik-Hersteller – sagt die Apothekerin Elisabete Pereira dos Santos, Forscherin der pharmazeutischen Fakultät der Uni von Rio de Janeiro (UFRJ) – gegenwärtig studieren wir das Öl der Paránuss, welches zum Beispiel nicht dick macht. Unsere Absicht ist es, das ideale Öl für jeden Hauttyp zu entdecken und empfehlen zu können.

Beleza Brasileira: Spezialisten raten zur Vorsicht

Weil die Acerola eine mächtige Verbündete im Kampf gegen das vorzeitige Altern ist, oder die Cupuaçu die Haut zart und geschmeidig macht, heisst das noch lange nicht, dass man sich einfach auf einem der vielen öffentlichen Märkte mit einer Menge dieser und anderer Früchte eindecken sollte, um sie sich als Fruchtsalat aufs Gesicht zu schmieren! Fachleute weisen darauf hin, dass noch lange nicht alle Fruchtessenzen in natura der Haut wohl tun! „Die pflanzliche Pigmentierung und die Sonnenbestrahlung können Flecken provozieren. Deshalb ist es unbedingt notwendig, dass man nur solche Produkte verwendet, die von der Industrie verarbeitet worden sind – wobei man den Marken mit guter Glaubwürdigkeit den Vorzug geben sollte”.

Für den Präsidenten der ASSOCIAÇÃO BRASILEIRA DE COSMETOLOGIA ist die Arbeit mit Aktivstoffen aus pflanzlichen Extrakten eine Herausforderung für unsere Wissenschaftler. „Ein weites und sehr interessantes Feld, aber noch kaum erforscht. Der Markt hat ein Auge auf erneuerbare Substanzen, die nicht in der einen oder anderen Art von Raubbau gewonnen werden, sondern in Umsicht und Rücksicht auf die Natur extrahiert werden. Deshalb kann es passieren, dass diese Naturprodukte unter Umständen etwas teurer werden als die synthetischen. Bis jetzt ist der ausländische Markt unser grösster Abnehmer.”

Traditionen werden über Bord geworfen

In einigen Fällen gelingt es den Forschern, Formeln zu entwickeln, zu deren Komposition man nicht einmal den entsprechenden Pflanzenextrakt „ernten” muss! Die Firma BOTICÁRIO, die das Wachs der Carnaúba und der Cupuaçu in ihren Lippenstiften verwendet, hat das sogenannte Parfum „FLORATTA IN GOLD“ entwickelt, indem sie das Aroma einer typischen Orchidee des Regenwaldes um die Pflanze herum eingefangen hat.

Diese neue Generation brasilianischer Kosmetika promoviert allerdings nicht nur die Substanzen aus Amazonien, sondern die entsprechenden Unternehmen präsentieren ebenfalls eine Auswahl regionaler Eigenheiten und Gebräuche. Zum Beispiel vermitteln sie dem Neugierigen die Kenntnisse der Flussbewohner vom Mittleren Juruá, die Andiroba als sehr effizientes Schmerzmittel empfehlen.

Die grössten Renner

ACEROLA (Malpighia glabra Linn.)
Reich an Vitamin C und verschiedenen Mineralien. Ist heilend und verhindert vorzeitige Alterung – bekämpft die freien Radikalen.

AÇAÍ (Euterpe oleracea Mart.)
Reich an Vitaminen A, B1 und E sowie vielen Proteinen. Bewahrt die Feuchtigkeit der Haut.

ANDIROBA (Carapa Guianensis, Aubl.)
Ihr Öl macht die Haut geschmeidig und hat entzündungshemmende Qualitäten. Es löst Muskelschmerzen und gibt Haut und Haaren Feuchtigkeit.

BURITI (Mauritia vinifera)
Enthält grosse Mengen Vitamin A und macht die Haut geschmeidig.

CARNAÚBA (Copernicia serifera)
Ihr Wachs ist besonders geschmeidig und wird deshalb in Lippenstiften verwendet.

CASTANHA-DO-PARÁ (Bertholletia excelsa)
Ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender.

COPAÍBA (Copaifera officinalis, Linn.)
Antiseptisch und heilend. Hilft bei der Kontrolle des Fettgehalts des Haarbodens.

CUPUAÇU (Esterculiaceae)
Reich an Vitamin E, die Nuss produziert ein Öl von hoher Geschmeidigkeit. Gibt Haut und Haar Feuchtigkeit und ist wundheilend.

GUARANÁ (Paullinia cupana)
Ist ein wirksames Adstringens und natürliches Anregungsmittel.

PITANGA (Stenocalyx Michelii)
Besonders reich an Calcium, Phosphor und Fasern. Macht die Haut geschmeidig und heilt Wunden. Hat eine aufhellende Wirkung auf der Haut und man verhindert damit Sonnenflecken.