BrasilienInfo Brasilien – Ein Land wie ein Kontinent!

header

Reiseland Brasilien

Das gigantische Brasilien ist zu groß für eine einzige Urlaubsreise. Auch ein mehrwöchige Rundreise kann niemals den Anspruch erfüllen, das größte Land Südamerikas in allen seine Facetten erlebt zu haben. Der Urlauber ist nicht nur mit eigentlich unfassbaren geografischen Ausdehnungen und kontrastreichen Landschaften konfrontiert, durch die Vielzahl seiner Emigranten aus aller Welt beinhaltet Brasilien eine schier unerschöpfliche kulturelle Vielfalt, in die man auf jeden Fall eintauchen sollte.

Ein jeder sollte sich daher vor Antritt einer Brasilienreise darüber klar werden, was der Urlaub beinhalten soll: fantastische Landschaften erleben, Tiere beobachten, Menschen kennenlernen, Capoeira praktizieren, Drachenflug, Surf- oder Angelsport betreiben, Strandurlaub machen, Abenteuertouren durch den Urwald oder durch die Pampa zu Pferd, einen Ausflug zurück in die Kolonial- oder gar in die Steinzeit unternehmen. Brasilien bietet dem Touristen heute alles, wonach jemandem in den Ferien der Sinn stehen mag.

Vielen Besuchern geht es ähnlich, glaubt man den regelmäßigen Umfragen des brasilianischen Fremdenverkehrsamtes im Abflugbereich der Flughäfen. 90 Prozent wollen wiederkommen und noch mehr Brasilien erleben. Während es die einen erneut in Metropolen wir Rio de Janeiro oder Recife zieht, wollen andere wiederum statt dem Strandurlaub nun den Dschungel erkunden. Und andere, die zuvor im Amazonas oder Pantanal unterwegs waren, planen nun einen Reise entlang der mehreren tausend Kilometer langen Atlantikküste.

brasilien_5-regionen

Denn Brasilien ist viel zu schön, zu vielfältig und zu beeindruckend für einen hastigen, oberflächlichen Besuch. Das Land will entdeckt, erlebt und geachtet werden. Daher sollte man sich bei jeder Flugreise nach Brasilien auf eine Region beschränken. Die Statistiker haben hier schon vor langer Zeit das Land in fünf Regionen unterteilt:

  • Der Südosten – das industrielle, landwirtschaftliche und mineralienhaltige Herzstück, mit einer starken touristischen Tradition. Hier liegen Rio de Janeiro, São Paulo und Belo Horizonte
  • Der Süden – eine subtropische Region, stark beeinflusst von den vielen europäischen Einwanderern mit den Metropolen Curitiba und Porto Alegre sowie dem Surferparadies Florianópolis und der deutschen Kolonien Pomerode und Blumenau
  • Der Nordosten – wo das portugiesische Brasilien dermaleinst begann, mit einer wunderschönen Küste und einem trockenen, fast menschenfeindlichen Inland mit Recife, Fortaleza und Salvador da Bahia
  • Der Norden – Entwicklungsinseln im Regenwald des Amazonas mit Entdeckungsreisen von Manaus bis zur Küstenstadt Belém oder bis hinauf nach Boa Vista jenseits des Äquators
  • Der Mittelwesten – Grenzregion im Westen mit dem Pantanal und seiner heissen Hauptstadt Cuiabá und dem Regierungsdistrikt von Brasília inmitten gigantischer landwirtschaftlicher Flächen oder endlosen Savannenlandschaften

Brasilien ist damit deutlich mehr als das gute Dutzend Schlagwörter aus den Reiseprospekten. Es ist ein Urlaubsparadies über drei Zeit- und deutlich mehr Klimazonen im XXL-Format. Zu groß für eine Reise und zu schön, um es nicht noch einmal zu besuchen.